„Es ist nicht meine Absicht, jene zu bestrafen, die sündigen. Vielmehr ist es meine Freude, die Sünde zu heilen“ - W.P. Young

Ich lese derzeit das Buch „Die Hütte“ von William Paul Young und das ist ein Satz, der mir über die letzten Tage nicht aus dem Sinn gegangen ist. Ein Satz, indem so viel Ermutigung steckt, dass es einen fast überwältigt.

Mackenzie Phillips hat seine Tochter an eine Entführung verloren und lebt seitdem in einer "großen Traurigkeit". Eines Tages lud ihn Papa mit einem selbst unterzeichneten Brief ein, zu ihm in jene Hütte zu kommen. Mack ging, auch wenn er kein großes Vertrauen darauf setzte, Gott wirklich zu begegnen. Er konnte nämlich nicht begreifen, warum Gott es zuließ, dass ihm seine Tochter genommen wurde.
In einer hitzigen Diskussion darüber fiel dieser Satz.

Diese Heilung, die Gott uns zusprechen will, wurde alleine durch Jesus möglich gemacht, der so vollkommen sündenlos war. Diesen Gedanken gerade im Hinblick auf das kommende Osterfest, fesselt mich jedes Mal, wenn ich darüber nachdenke.
Allein durch dieses Geschenk haben wir die Möglichkeit bekommen, den Geist Gottes zu empfangen und ganz in ihm zu leben. Ist das nicht wunderbar? – wir sündigen Menschen dürfen ganz in der vollkommenen Liebe Gottes leben!
Das Besondere an dieser Liebe ist, dass sie für ALLE gilt. Denn JEDER ist so wunderbar und perfekt von Gott geschaffen.#

Aber auch wir haben eine Aufgabe, selbst wenn ein Geschenk normalerweise auf keiner Gegenleistung beruht. Gott hat uns den freien Willen gegeben, sodass wir uns aktiv entweder für dieses Geschenk entscheiden können oder es ablehnen.
Wenn wir allerdings dieses große Geschenk annehmen, dann erlauben wir Jesus in unser Herzenshaus einzuziehen und uns mit seinem Geist zu füllen. Jesus allerdings in jeden Raum Einlass zu gewähren ist definitiv nicht einfach und erfordert schon eine Portion Mut. Da einfach nicht jeder Raum so sauber, aufgeräumt und sündenfrei ist. Umso mehr tut es uns gut, die Versprechen Gottes zu vergegenwärtigen und daraus Mut zu gewinnen. Denn Jesus will in jedes Zimmer Einblick haben!

By the way gibt Jesus auch niemals auf, auch wenn wir das Geschenk abgelehnt haben. Er will Beziehung zu uns und klopft jedes Mal auf´s Neue bei uns an (Offb. 3,20).

Anna Winkler

© 2016 Evangelisches Jugendwerk Bezirk Calw. All Rights Reserved.